Pokal: Priener scheiden knapp im Halbfinale aus

Am vergangenen Wochenende durften die Priener gleich zwei Mal antreten. Mit dem Ligaspiel gegen Bad Aibling wartete ein schwerer Gegner, welcher um den Aufstieg kämpft.

Das Spiel gegen TuS Bad Aibling IV in Kürze

Bad Aibling bekam durch Dykin und Kramer Verstärkung aus der höheren Mannschaft. Dies zeigte sich in den Doppeln sofort. Alle drei Doppel waren knapp. Chris/Juri verloren im 5. Satz 9:11. Basti/Felix M. mussten sich Graf(2)/Kramer(3) 1:3 geschlagen geben.  Und auch Tom/Felix B. gaben ihr Doppel 1:3 ab. 

In den Einzeln sollte es an diesem Abend ebenfalls keine großen Überraschungen geben. Juri gewann in einem engen Spiel 3:2 gegen Dykin. Chris musste sich Graf deutlich 0:3 geschlagen geben. Felix M. hatte auch kein leichtes Los mit Kramer und verlor ebenfalls 0:3. Tom kämpfte sich bis in den 5. Satz, welcher aber leider nicht an ihn ging. Basti und Felix B. verloren beide in der Verlängerung des vierten, finalen Satzes. Chris brachte Dykin, welcher noch nach seiner Niederlage litt, zu Fall und holte das Spiel zu den Prienern. Juri hatte einen guten Tag erwischt und schlug Graf 3:0. Tom beendete unser Spiel mit einer 1:3 Niederlage. 

Auch wenn dieses Spiel nicht erfolgreich gewesen war, so sollte es nicht unsere Motivation für das Pokal Final Four mindern.

Das Pokalspiel gegen Kolbermoor in Kürze

In der Früh um 10 Uhr begann unser Pokalspiel. Erfreulich war, dass sich einige Zuschauer gefunden haben, welche uns tatkräftig unterstützten. Prien spielte in der Top Aufstellung. Chris, Juri und Tom. Einleiten durfte Juri das Pokalspiel mit einem Sieg gegen Mayer. Zwar noch nich ganz fit, so früh am Morgen, aber der Gegner wohl auch nicht. Tom musste sich dem in der Liga noch ungeschlagenen Schmid stellen. Anfangs noch mithaltend konnte er aber Schmid keinen Satz abknüpfen. Chris spielte daraufhin ein extrem enges und spannendes Spiel gegen Wiesener. Mit einem hin und her der Sätze war es ein wahrer Gaumenschmaus für die Zuschauer. Leider verlor er in der Verlängerung des 5. Satzes und kam ohne wichtigen Punkt zur Bank. Nun durfte Juri gegen Schmid antreten. Im ersten Satz überrumpelte er Schmid und konnte den Fluss bis zum 10:8 des zweiten Satz behalten. Diesen wichtigen Satz konnte Juri nicht für sich entscheiden, wodurch das Spiel wieder ausgeglichen war. Es ging vor und zurück bis in den 5. Satz. Dort wusste es Schmid seine Qualitäten durchzusetzen und machte 2:11 zu. Chris dominierte gleichzeitig gegen Mayer und ließ ihm wenig Zeit um durchzuatmen. Er gewann das Spiel 3:1. Tom war gegen Wiesener bereits auf der Siegerstrecke, denn er hatte den Dreh raus. Es stand 1:2 in Sätzen und er führte im 4. Satz 10:8. Ein Sieg wäre die Chance gewesen. Aber im Tischtennis geht alles ganz schnell und er verlor 10:12 den Satz und somit das Spiel. Chris durfte nun ebenfalls gegen Schmid spielen. Ein tolles Spiel mit langen Ballwechseln begeisterte die Zuschauer. Jedoch verlor er jeden knappen Satz. Da war Schmid einfach zu erfahren. Chris musste sich mit einem 1:3 zufrieden geben und wir mit einer 2:5 Niederlage gegen Kolbermoor.

Besucher:                                                                    Impressum
 Counter