Pleite gegen Prutting und Sieg gegen Wasserburg

Das Spiel gegen Prutting in Kürze

 

Gegen Prutting konnten wir in der Hinrunde einen knappen 9:7 Sieg einfahren. Somit waren unsere Hoffnungen groß, wichtige Punkte zu holen. 

In den Doppeln wurde anfangs bereits diskutiert, welche Aufstellung wir nehmen sollen. Der Klassiker hatte sich durchgesetzt und Chris/Juri, Tom/Felix B., Felix M./Basti spielten in dieser Reihenfolge. Ein weiterer Klassiker in dieser Saison hatte sich durchgesetzt - 0:3 in den Doppeln zu starten. Dies war nun unser 6. Mal in der Saison. 

In den Einzeln konnte vor allem Chris einen Akzent setzen. Er gewann beide Einzel, auch gegen den sehr starken Sappl. Juri war an diesem Abend nicht sehr gut und gab beide Einzel ab. Tom und Basti durften jeweils einen Sieg einfahren. Felix M. und B. hatten leider nicht das vergnügen. 

Mit einem 4:9 war der Abend mehr schlecht als recht ausgegangen.

 

Das Spiel gegen Wasserburg in Kürze

 

Erholt von der Pleite der letzten Woche, kamen die Priener Jungs motiviert nach Wasserburg. Nun galt es die ganz wichtigen Punkte zu holen, denn mit dem Tabellennachbarn Wasserburg würde eine Niederlage doppelt schmerzen. 

Mit neuen Doppelpaarungen wollten wir 0:3 verhindern - Chris/Basti, Juri/Tom und Felix M./Felix B. Chris/Basti konnten sich auch durchsetzen und gewannen 3:1. Ziel erreicht, nicht 0:3. Juri/Tom spielten ebenfalls passabel, was aber nicht reichen sollte gegen das Einserdoppel. Felix/Felix überrumpelten ihre Gegner und gingen 2:0 in Führung. Leider war danach Schluss, denn Link/Bestmann spielten ohne Fehler zu machen bis zum 5. Satz. So verloren sie 2:3. 

In den Einzeln musste sich Juri Kröff 0:3 geschlagen geben. Dieser war im TopSpin für Juri zu stark. Chris hatte ein Kampfspiel gegen Link, bei dem er häufige Punktrückstände aufholen musste und nur knapp 11:9 im 5. Satz gewann. Felix M. schlug Reitberger gekonnt 0:3. Felix´ TopSpins waren zu viel für den Blockstarken Reitberger. Tom fackelte ebenfalls nicht lange mit Wilker herum und gewann 3:0. Basti gewann den erste Satz, musste aber alle folgenden Sätze knapp (-10, -9, -10) abgeben. Das war Pech. Felix B. hatte eine harte Zeit mit Bestmann. Immer wieder gingen die Sätze knapp für Bestmann aus. So verlor er 1:3. In der zweiten Runde konnte Chris sein Spiel Kröff aufzwingen und gewann 3:1. Juri hatte gegen den Halbdistanz spielenden Link das passende Händchen. Er gewann deutlich 3:0. Tom und Felix M. beide in Höchstform, schlugen auch ihre zweiten Gegner deutlich. Vor allem Felix M. zeigte in diesem Spiel gegen Wilker sein Durchhaltevermögen. Basti hatte nun mit Bestmann einen normalerweise tollen Gegner für ihn. Aber gegen 5 Bauern pro Satz kann auch er nichts ausrichten. Felix B. musste jetzt den Schlusspunkt machen. Er hatte keine leichte Aufgabe, mit allen Augen auf ihn gerichtet. Dennoch meisterte er es und gewann 3:1.

 

Mit dem Sieg gegen Wasserburg sicherten wir uns, nicht mehr direkt abzusteigen. Somit können wir beruhigt in die letzten Punktspiele gegen Kolbermoor und Griesstätt gehen.

Besucher:                                                                    Impressum
 Counter