Prien-Maschin gewinnt 9:6 in Söchtenau

Letzten Mittwoch durfte die erste Priener Mannschaft gegen Angstgegner SV Söchtenau-Krottenmühl die neue Saison eröffnen.

Personell war Prien in diesem Spiel ersatzgeschwächt aufgestellt, da Juri Crimmann seinen geplanten Urlaub nicht verschieben konnte. Nichts desto trotz sollte man nicht außer Acht lassen, dass Christian Ebersberger wieder zurück ins Team gerutscht ist nachdem er sich eine kleine Pause vom Tischtennis gegönnt hat. Außerdem war Ersatzspieler Felix Breitrainer auch nicht zu unterschätzen, was sich später noch rausstellen sollte bei unserem 18 jährigen Jungspund mit Bezirksliga-Erfahrung. Unser bester Mann, Christoph Breitrainer hatte noch mit den Folgen einer Erkältung zu kämpfen und Tom Spermann mit einem unbeweglichen Handgelenk nachdem er einen sehr abrupten Einstieg in die Saisonvorbereitung hingelegt hat. Außerdem waren noch Felix Mitteneder und Sebastian Schambeck dabei.

Söchtenau spielte ähnlich wie letzte Saison mit Bernhard Hundhammer, Marinus Kronast, Jihong Yang, Jen Ho Pan, Florian Opperer und Peter Opperer.

2017 09 21 10 26 44

Zum Spielverlauf:

Mit kurzer Verspätung wurde dann das erste Spiel der neuen Spielzeit mit der Ansprache des Gastgebers eröffnet. Wie üblich geht es mit den Doppel los. Da wir in der letzten Saison oft Schwächen darin hatten, wurde komplett umgestellt und das mit Erfolg! Doppel 1 Breitrainer C./ Schambeck und Doppel 2 Ebersberger/Spermann gewinnen souverän 3:1. Das dreier Doppel (Mitteneder/Breitrainer F.) gewinnt nach einer Menge Kampf und dem Hunger nach einem Sieg mit 3:2. Somit haben wir unser Zwischenziel bereits erreicht! 3:0 nach den Doppeln. Jetzt sind es nur noch fünf Einzel, die gewonnen werden müssen um als Sieger aus der Halle zu gehen.

Leichter gesagt als getan. Christian Ebersberger darf sein erstes Einzel gegen Hundhammer spielen. Nachdem Christian die ersten beiden Sätze durch seine präzisen Blocks und schnittreichen Unterschnittbälle dominierte und dem Gegner extrem wenig Möglichkeiten zur Spielverwirklichung gab, stellte Hundhammer seine Taktik komplett um. Er wusste was er braucht, schnelle Topspins und hohen Druck. Er gab alles und holte sich leider die darauffolgenden drei Sätze knapp. Somit steht es insgesamt nur noch 3:1. Zum Glück haben wir Christoph Breitrainer, der Marinus Kronast wenig Chancen lässt und durch schnelle Angriffe sein Spiel deutlich mit 3:1 gewinnt. Daraufhin geht Felix Mitteneder in die Box. Sein Gegner Jihong Yang, der über 100 TTR Punkte mehr als Felix hat, zeigte seine Klasse und schoss nahezu jeden Topspin von Felix unhaltbar durch. Leider konnten wir in diesem Spiel trotz jeglicher Versuche keinen Punkt für das Team einfahren und verloren es 1:3. Während dessen spielte sich Tom Spermann mit Jen Ho Pan ein. Pan machte kurzen Prozess und wir konnten nichts widersetzen. Nach einem zu euphorischen Start in die Trainingsvorbereitung, war das Handgelenk von Tom angeschlagen und er konnte nicht seine gewohnte Leistung an der Platte zeigen. Youngster Felix Breitrainer musste gegen Florian Opperer spielen. Wenig Chancen und wenig Möglichkeiten auf der Seite von Felix. Opperer hingegen machte das Beste aus der Situation und zeigte wofür er am Tisch steht. Er wollte gewinnen und hat es auch getan. Felix hatte leider in keinem Satz realistische Siegchancen und verlor 0:3. Noch bitterer, der aktuelle Spielstand beträgt 4:4. Es hat so gut angefangen, aber leider auch genauso stark nachgelassen. Macht nichts! Nach vorne schauen und weiterspielen ist die einzige Möglichkeit! Und das wurde auch so getan. Sebastian Schambeck gewinnt im fünften Satz mit 11:7 gegen Peter Opperer. Das Spiel war durchaus durchwachsen, jedoch machte Wastl auch im fünften Satz seine eintrainierte Taktik. Aufschlag, Schuss, Punkt! Puhh! Jetzt sind wir wieder einen Punkt vorne. Es steht 5:4. Kleine Erleichterung, aber jetzt nicht nachlassen. Christoph Breitrainer tritt mit breiter Brust in die Box. Er kennt das Niveau von Hundhammer und weiß, dass wenn er in sein offensives Topspin Spiel reinkommt Hundhammer keine Chance gibt. So war es auch. Chrissi spielt in gewohnter Manier und gewinnt Eiskalt mit 3:0. Nun machen sich Tom und Christian wieder auf den Weg zu den Platten. Beide belasten die Nerven der Zuschauer unglaublich stark. Nach einer gefühlten Ewigkeit gewinnen beide Zeitgleich mit 3:2. Der aktuelle Spielstand 8:4. Unentschieden ist sicher und wir brauchen nur noch einen Punkt bis zum Sieg! Felix Mitteneder kann seine Chancen nicht richtig nutzen und Florian Opperer kann Sebastian Schambecks Aufschläge zu gut lesen und die beiden Priener müssen bittere Niederlagen einstecken. Es steht 8:6. Das Schlussdoppel macht sich bereits warm, doch soweit kommt es nicht. Felix Breitrainer macht kurzen Prozess mit Peter Opperer und gewinnt 3:0. Felix spielte  viele spinvolle Topspins gegen die Opperer nichts entgegen zu setzen hatte. Die erste Herren Mannschaft der TuS Prien gewinnt damit 9:6 und siegt bei ihrer Saisoneröffnung trotz einiger Schwierigkeiten, die durch Kampfgeist und Siegeswille ausgeglichen wurden. Glückwunsch!

Besucher:                                                                    Impressum
 Counter