Prien I - Oberteisendorf 9:1

TT-Newsletter TuS Prien 1. Mannschaft 28.09.2014 Saison 2014/15 Nr. 1

Das Spiel daheim gegen Oberteisendorf in Kürze

Gleich zum Saisonstart einen starken Gegner bekommen, ist oft ein schlechtes Los. Jeder möchte siegen und einen guten Start haben. Oberteisendorf erschien, wie erwartet, mit einer extrem jungen Mannschaft. Beim Einspielen haben sie starke Top Spins gezogen und uns schon vor dem Spielbeginn ihre Qualitäten gezeigt. Jedoch fehlten bei ihnen der Zweier und der Dreier, wodurch sie Ersatz aus der 2. Mannschaft beziehen mussten. Wir waren komplett, mit Kinzelmann, von Borstel, Ebersberger, Breitrainer, Spermann und Crimmann. Die Dop-pelpaarungen waren Breitrainer/Crimmann, Kinzelmann/von Borstel und Ebersber-ger/Spermann.
Breitrainer/Crimmann konnten sich gegen Gruber/Paul in einem engen Spiel im 5. Satz durchsetzen. Kinzelmann/von Borstel waren Enzensberger/Angerpointner klar überlegen und brachten das Spiel 3:1 nach Hause. Auch das dreier Doppel Ebersberger/Spermann gewann mit 3:0 gegen Gimpel/Hesse. Somit lagen wir bereits 3:0 in Führung. In den Einzeln ging es weiter, mit einem 3:2 Sieg von Kinzelmann gegen Enzensberger. Er hatte große Probleme mit der Rückhand und machte einige Fehler, was ihn letztendlich im 3. und 4. Satz rausbrachte. Er gewann anschließend im 5. Satz knapp 12:10. Von Borstel zerlegte Gruber mit 3:0 kommen-tarlos. Daraufhin siegte Ebersberger ebenfalls grandios gegen Paul, welcher wahrlich nicht schwach ist, mit 3:0 und gab ihm nur 14 Punkte im gesamten Spiel. Auch Breitrainer spielte seinen Stiefel durch und gewann 3:0 gegen Angerpointner. Spermann war bereits 0:2 hinten, gab aber nicht auf und erkämpfte sich 2 Sätze. Im 5. Satz musste er sich 10:12 geschlagen geben. Hesse brachte somit Oberteisendorf den ersten Punkt ein. Crimmann spielte erneut nicht konstant und kam erst im 3. Satz in Fahrt. Er gewann gegen Gimpel im 5. Satz. An-
schließend wurde er von seinen Mannschaftskollegen auf sein "unglaublich schlechtes" Spiel hingewiesen. Kinzelmann durfte als einziger zwei Einzel spielen und gewann gegen Gruber 3:0.
Alles in Allem erspielten sich die Priener einen tollen Saisonstart und waren auch als eine Einheit aufgetreten. Weiter so!

Herren I: Prien gewinnt ersatzgestärkt gegen Oberteisendorf 9:7

Leichtes Spiel für Oberteisendorf mochte der unwissende Beobachter angesichts der Aufstellung denken. Traten wir doch ohne Stefan, Markus und Christian an. Aber Chrissi, Wasti und Pit Stöttner, fachkundiges Publikum und ein Kasten Freibier glichen den vermeintlichen Nachteil mehr als aus. Nach einem spannenden Match besiegten wir Oberteisendorf knapp mit 9:7. Vielen Dank für die Unterstützung besonders an die Aushilfskräfte!

Spielbericht      Fotos

Herren II rücken auf zweiten Tabellenplatz vor

Im letzten Vorrundenspiel beim SV Söchtenau II konnte die "Zweite" auch bei gefühlten zehn Grad Hallentemperatur nicht gestoppt werden und erzielte letztendlich einen souveränen 9:3 Auswärtserfolg. Allerdings dauerte es etwas, bevor die Priener ihre "Betriebstemperatur" erreichten - erst nach einem 1:3 Rückstand waren alle Spieler "heiß gelaufen" und konnten acht Spiele in Folge gewinnen! Die Aufholjagd des Tages lieferte Wastl ab, der nach verlorenem ersten Satz gegen Fleidl im zweiten Satz bereits scheinbar aussichtslos mit 1:8 zurücklag, dann aber diesen Satz noch mit 12:10 für sich entscheiden konnte und schließlich im fünften Satz siegreich blieb. Damit stehen die Priener zum Vorrundenabschluss nach zuletzt sieben Siegen in Folge auf dem zweiten Tabellenplatz und können sich für die Rückrunde noch berechtigte Hoffnungen auf einen Relegationsplatz machen.

Zum Rückrundenauftakt am 10.01.14 muss die "Zweite" gleich beim TSV Eiselfing antreten, bei dem man in der Vorrunde eine der bisherigen zwei Saisonniederlagen einstecken musste.      

Herren II mit sechstem Sieg in Folge

Auch die Gäste vom SV Schechen mussten sich in einem spannenden Spiel der "Zweiten" mit 5:9 geschlagen geben und das, obwohl die Schechener bereits mit 5:2 in Führung lagen. Erneut zeigte sich dabei, wie selbstbewusst die Priener mittlerweile auftreten und sich durch zwischenzeitliche Rückstände nicht beeindrucken lassen. Vor allem auch deshalb, weil das hintere Paarkreuz mit Wastl und Felix derzeit unschlagbar ist (zuletzt 16:0 Siege in Folge)!! Dazu kommt die enorme Nervenstärke von Chrissi, der sich zuletzt in einigen kritischen Situationen behaupten und entscheidende Spiele für sich verbuchen konnte und mit einer Bilanz von 13:4 aktuell der zweitbeste Spieler der Liga ist! Und dann sind da auch noch Wolfi (der mit seinem außerordentlichen Kampfgeist wichtige Siege beisteuern konnte) und Youngster Juri (der in drei Mannschaften gleichzeitig spielt und bislang den größten Leistungssprung in der Abteilung geschafft hat), die letztlich immer die zum Gesamtsieg nötigen Punkte erzielen.

Zum letzten Vorrundenspiel am 11.12.13 müssen die Priener nun beim SV Söchtenau II antreten und könnten sich bei einem Sieg auf den zweiten Tabellenplatz verbessern.

Herren II können auch nicht von Kolbermoor gestoppt werden und feiern knappen 9:6 Erfolg

Beim Angstgegner Kolbermoor, bei dem die Zweite in den letzten Jahren nie gewinnen konnte, deutete sich nach den Eingangsdoppeln (1:2) und Juris Niederlage gegen Lodes im Spitzenpaarkreuz schon wieder eine mögliche Niederlage an, doch erneut konnte die Zweite zeigen, dass ihr Reifungsprozess weiter anhält und sie sich von einem zwischenzeitlichen Rückstand nicht aus der Bahn bringen lässt.

Durch Siege von Chrissi über Weidinger, Wolfi über Denk, Ernst über Wiesener, Wastl über Schmöller und Felix über Wimmer konnten die Priener den 1:3 Rückstand in eine 6:3 Führung umwandeln. Anschließend wurde es dann aber doch noch einmal eng, da sowohl Chrissi (gegen Lodes), Juri (gegen Weidinger) und Ernst (gegen Denk) ihre Einzel verloren und so die Kolbermoorer auf 6:6 ausgleichen konnten. Aber wenn es bei dem ein oder anderen einmal nicht so gut läuft, sind ja noch andere Spieler da, die in die Bresche springen, wie z.B. Wolfi, Wastl und Felix, die ihre Einzel allesamt gewannen und so den 9:6 Endstand für Prien herstellten.

Felix konnte in seinem Spiel gegen Schmöller sogar einen 2:8 Rückstand im vierten Satz (bei 1:2 Satzrückstand) noch in einen Sieg umwandeln. Zum nächsten Spiel am 06.12.13 empfängt die Zweite den SV Schechen.

Unterkategorien

Besucher:                                                                    Impressum
 Counter